Monthly archives "Februar 2006"

Google Video Favoriten

Ich stöber von Zeit zu Zeit mal durch die Clips von Google Video. Dabei hab ich schon den einen oder anderen lustigen Clip gefunden, den ich hier einfach mal verlinken will. Sollen ja alle was davon haben. 😀

BTW: Wenn man sich die Clips auf Platte sichern will einfach unter „Download“ als Ziel Video iPod auswĂ€hlen. Dann gibts ne MPEG4-Datei frei haus und man braucht keinen Google Video-Player, den es eh nur fĂŒr Windows gibt.

Neues Auto, Part 2: Seat Leon

Durch Zufall hatte ich am Wochenende die Gelegenheit wiedermal was fĂŒrs Projekt „neues Auto“ zu machen. *g* Ich hab mir den neuen Seat Leon angesehen und getestet. Leider konnte ich ihn nicht probefahren, aber das hole ich mit Sicherheit nach. Bisher hatte ich Seat eigentlich nie in Betracht gezogen, aber ich muss sagen das mir der neue Leon doch schon sehr zusagt. Vorallem das Design gefĂ€llt mir ausgesprochen gut; es nicht so ein Standarddesign sondern schon recht eigenstĂ€ndig.

Hier mal meine Pros:

  • basiert auf VW Golf 5-Technik, ohne auf (in meinen Augen zu konservatives) VW-Design zu setzen
  • Clevere Lösungen wie vertikal stehende Scheibenwischer und die in der C-SĂ€ule versteckten hinteren TĂŒrgriffe
  • großzĂŒgiger Innenraum mit jeder Menge Platz
  • 5-TĂŒrer der aussieht wie ein Coupe (ich mag sonst keine 5-TĂŒrer; hab ja kein Taxi 😉 )
  • moderat gestaltete Aufpreislisten
  • sehr gutes Preis-/LeistungsverhĂ€ltnis
  • gute Versicherungseinstufung

und die Cons:

  • beim Motorenangebot fehlt mir ein Motor mit mittlerem Leistungsangebot. Es gibt den kleinen 1,6l Benziner und dann erst wieder nen 2.0l FSI-Motor.
  • Benziner brauchen bis auf den 1,6l alle Super-Plus
  • beim Diesel Partikelfilter nur in der 2.0l-Version
  • die Sicht nach hinten ist Designbedingt sehr eingeschrĂ€nkt

Ich schwanke noch, ob ich mir nen Diesel oder nen Benziner zulegen sollte, obwohl ich tendentiell in Zukunft mehr fahren muss als bisher. Von daher wĂŒrde sich ein Diesel lohnen.

Im Moment steht der Leon auf meiner Wunschliste auf Platz 2, ganz knapp hinter dem Opel Astra GTC.

Speicherfresser Firefox

Ich hab mich seit der Installation von Firefox 1.5 auf meiner Maschine auf Arbeit gewundert, warum die Kiste immer so langsam ist. Außer der neuen Firefox-Version hat sich an dem Rechner nix geĂ€ndert. Heute erschien auf slashdot.org ein Artikel, der das ganze aufklĂ€rt.

Firefox cached in der neuen Version die fĂŒnf zuletzt besuchten Seiten im RAM (Back-Forward-Cache), und das fĂŒr jeden Tab. Da ich Tabs extensiv nutze (hab meist so zehn bis fĂŒnfzehn Tabs offen) potentiert sich da der Speicherverbrauch in extreme Werte, so das die Kiste (ist ne Windows XP-Box) massig anfĂ€ngt zu swappen. Der Firefox-Task hat bei mir etwas ĂŒber 700 MB Speicher verbraucht, was nicht gut ist bei nur 512 MB RAM.

Auf mozillazine.org ist aber in einem Artikel beschrieben, wie man diese Einstellung beeinflussen kann, so das man trotz vieler Tabs noch mit dem Rechner arbeiten kann. Zwar mĂŒssen die Seiten dann neu gerendert werden, wenn ich den ZurĂŒck-Button benutzen will, aber damit kann ich leben.

Pimp up your ThinkPad

Lange lange hats gedauert, aber endlich hab ich mein ThinkPad X31 hardwaremĂ€ĂŸig aufgefrischt. Drinnen werkeln jetzt 1 GB RAM und ne 80 GB-Platte. Es ist schon deutlich ein Unterschied spĂŒrbar, vorallem wenn mehrere Applikationen offen sind. Vorher hatte ich „nur“ 512 MB RAM, und das was hier und da schon zu wenig.

Ich hab die Chance genutzt und mir gleich ein frisches Etch installiert. Das ganze ging wesentlich problemfreier als noch vor zwei Jahren. Wie damals hab ich per Netboot installiert, da das X31 kein CD-/DVD-ROM-Laufwerk hat und fĂŒr die bloße Installation wollt ich mir auch kein externes USB-Drive zulegen. Wann braucht man denn im normalen Betrieb schonmal ne CD. Alles was man braucht kann man doch ĂŒbers Netz installieren (und damit meine ich keine Raubkopien sondern „ganz legale“ Debian-Pakete 😉 ).

So ne Neuinstallation hat auch sonst noch was positives: Man kann „alte Zöpfe“ abschneiden und dieses und jenes anders und besser lösen (z.B. das Mailsystem oder die WLAN-Verbindung) als vorher. Bei einem Produktivsystem ist sowas eigentlich kaum drin, vorallem wenn man wenig Zeit hat was auszuprobieren.

BTW: Weiß jemand wie man wpasupplicant beibringen kann sich auch zu einem versteckten WLAN zu connecten. Das will mir irgendwie nicht gelingen.

Update: Ich hab einen Workaround gefunden, der es erlaubt das sich wpasupplicant auch mit einem verstecktem Netzwerk verbindet. Auf bughost.org ist das Problem beschrieben. Es hĂ€ngt mit dem von mir benutzem ipw2100-Treiber zusammen. Einfach vor dem wpasupplicant-Aufruf ein „iwconfig ethX essid $benutze_essid“ aufrufen und schon connected sich wpasupplicant ohne Probleme. Ist zwar ein Hack, aber hauptsache es funktioniert. 🙂

TÜV: Schockschwere Not und Probefahrt

Ich hatte gestern mit meinem FoFo nen TÜV-Termin. Da das Auto mittlerweile schon sieben Jahre alt ist hatte ich schon so einiges BemĂ€ngelnswertes erwartet, und tatsĂ€chlich wurde der TÜV-Mensch fĂŒndig. Irgend so ein Gummipuffer an der Hinterachse war weg. Der Austausch des Teils hat mich knappe 200 Euros gekostet. Ist schon heftig was es kostet ein Teil mit einem Materialwert von vielleicht fĂŒnf Euro einzubauen. Blöderweise tauschen die Autohersteller nur Komponentenweise. Das wĂ€re so als wĂŒrde man bei einem PC dessen CPU-LĂŒfter ne Macke hat das ganze Board samt CPU tauschen. 🙁

Um mich vom „Schock“ zu erholen hab ich aber gleich mal die Gelegenheit genutzt den aktuellen Focus 2 probezufahren. Ich hatte nen 1,6l Benziner mit 115 PS, also rein rechnerisch 15 PS mehr als mein jetziger. Diese 15 PS mehr hat man ihm aber mehr als angemerkt, zumal der Testwagen ein Kombi war und meiner ne Limousine ist. Ich war und bin gegenĂŒber dem Focus 2 skeptisch, da er mir vom Design her ĂŒberhaupt nicht gefĂ€llt. Man sieht es deutlich von wo das Designteam kam, nĂ€mlich von VW (kein Spaß, das hat mir so ein VerkĂ€ufer gesagt). Alles sieht im Vergleich zum Focus 1 langweilig und nur noch zweckdienlich aus.

Hier mal ein Vergleich:

Da ist ĂŒberhaupt nix mehr vom ehemaligen Ford New Edge Design zu sehen, fĂŒr das der FoFo1 in der Kritik stand, aber dennoch jede Menge KĂ€ufer fand.

Dem FoFo2 muss man zugutehalten, das er von der rein spĂŒrbaren Leistung und vom Equipment her meinen FoFo deutlich ĂŒberholt. Den aktuellen Ford-Slogan „QualitĂ€t erfahren“ konnte ich jedoch im FoFo2 nicht nachvollziehen. Die OberflĂ€chen sind meiner Meinung nach nicht so wertig wie die des FoFo1. Alles ist aus einer Art aufgeschĂ€umten Hartplastik und fasst und sieht sich dementsprechend bescheiden an. Von der Verarbeitung ist der FoFo2 aber sonst in Ordnung.

Naja, ich glaub ich hab mein neues Wunschauto noch nicht gefunden, ich werd weitersuchen. 🙂

Sony Ericsson sux

Heute war wieder mal mein absoluter Handy-Hass-Tag. Ich hab derzeit ein Sony Ericsson T610, welches scheinbar etwas gegen mich hat. Es hatte zwar schon immer mal ne Macke, aber in letzter Zeit ist das echt nur noch nervig. Ich verpass dauernd Anrufe da sich das Telefon einfach mal so ausschaltet. LÀuft es mal mehr als ne Halbe Stunde durch, was heute der Fall war, dann bleibt es öfters mal so unvermittelt stehen oder ist bei der Bedienung mehr als trÀge. Sowas kannte ich eigentlich nur vom PC her *arghh*

Kurzum, ich bin auf der Suche nach nem neuen Mobile. Vom Design her wĂŒrde mir das Motorola SLVR L7 gefallen, was es auch bald Digitalkamera-los geben soll. Nur bin ich mir mit der Software und dessen Bedienung nicht so sicher. Positiv an dem Teil find ich, das es extrem flach ist und das es mangels seperater Tasten nicht so viele KrĂŒmel sammeln kann (ich transportiere das Handy gern in der Hosentasche).

Hat jemand so n Handy und kann positives oder negatives berichten?